Zum Inhalt springen

13 Nachhaltige Outdoormarken für noch mehr Spaß im Freien

Meine Cyclocross Saison beginnt traditionell am 01.01. und endet am 31.12. Es gibt kein zu kalt, zu nass,  zu warm, zu windig und auch kein zu matschig. Egal, ob gesund, fit oder kränklich, ich muss einfach raus – Nicht Biken ist auch keine Lösung. Diese Leidenschaft teile ich mit allen Menschen, die gerne draußen in der Natur aktiv unterwegs sind. Damit das alles möglich ist, brauchen wir die richtige Ausrüstung. Neben Funktion und Qualität achte ich besonders auf nachhaltige Outdoormarken.

Nachhaltige Outdoormarken für Dein Abenteuer bei jedem Wetter

Das tolle ist, dass viele Outdoorausrüster bereits sehr stark auf Nachhaltigkeit achten und so bekommt man, anders als bei Alltagskleidung in jedem gut sortierten Sportgeschäft viele nachhaltige Outdoormarken.

Vollständig nachhaltige Outdoormarken

Es gibt 4 Vorreiter im Feld der Nachhaltigkeit. Vaude, Patagonia und Pyua, Triple2 sind nachhaltige Outdoormarken. Sie geben die Marschrichtung vor, der erfreulicherweise weitere Anbieter folgen.

Vaude

vaude nachhaltige outdoormarkenDer Outdoorausrüster vom Bodensee ist nicht nur Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, die Produkte sind qualitativ sehr hochwertig. Die Produktion findet in Teilen wieder in Deutschland statt – In anderen Ländern werden die Arbeitsbedingungen von der Fair Wear Foundation kontrolliert, bei Rank-a-Brand führt Vaude die Liste der nachhaltigen Outdoormarken an und den grünen Knopf hat das Unternehmen ebenfalls schon. Unter dem Green Shape Label bekommst Du umweltfreundliche, nachhaltige Materialien, das geht hin bis zu PVC-freien Wetterschutz und setzt auch schon Innovationen aus Milchfaser (QMilk) ein.
Ausrüstung für: Wandern, Bergsteigen, Ski/Snowboard, Biken

erhältlich bei sportscheck.de* | bergfreunde.de* | otto.de*

Patagonia

vorreiter nachhaltige outdoormarkenDas Label aus Kalifornien wurde nicht Öko, es wurde in den 60er-Jahren als nachhaltige Outdoormarke gegründet. Bis heute hat sich da nichts geändert. Neben qualitativ hochwertigen Klamotten und umweltfreundlichen natürlichen Materialien spendet Patagonia als Gründungsmitglied von 1 % for the planet 1 % seines Umsatzes für Umweltschutzprojekte. Beim Material setzen die Amerikaner viel auf Recycling. Egal ob Wolle, Daune, Holz vieles wurde wieder verwertet. Als Bluesign Partner kommen auch hier keine giftigen Chemikalien zum Einsatz.
Ausrüstung für: Klettern, Fliegenfischen, Mountainbike, Ski/Snowboard, Surfen, Trailrunning, Wandern, Yoga

erhältlich bei bergfreunde.de* | naturzeit.com*

Schöffel

schöffelDie Familiengeschichte reicht 200 Jahre zurück – Also ein echt alter Hase im Geschäft. Als nachhaltige Outdoormarke, wie wir Schöffel heute kennen, ist das schwäbische Unternehmen seit den 60er-Jahren am Markt. Produziert wird zwar auch in Europa, der Großteil wird aber in Asien hergestellt. Sehr transparent geht Schöffel hier mit seiner Lieferkette um und legt offen, in welchem Land wie viele Produktionsstätten mit welchem Anteil an der Kollektion liegen. Alles wird überwacht von der Fair Wear Foundation, wo Schöffel seit 2011 Mitglied ist und mit LEADER Status geführt wird.

Innerhalb der 2-jährigen Garantie werden alle Artikel repariert. Als Mitglied der European Outdoor Association engagieren sich die Straubinger für den Schutz bzw. den Erhalt gefährdeter Gebiete, Tiere und Pflanzen.
Ausrüstung für: Fahrrad, Ski, Outdoor, Freizeit

schoeffel.com*

Triple2

tripl2Die Antwort der Natur auf funktionale, atmungsaktive Synthetik-Klamotten, heißt: Merinowolle. Und genau das ist die Basis der Kollektion nachhaltiger Outdoor Mode des Münchner Labels. Merinowolle ist von Natur aus antibakteriell, kühlt im Sommer und wärmt im Winter.  Neben Wolle kommt bei Triple2 aber auch Tencel (Holzfaser) und recycelte Fischernetze und Bio-Baumwolle zum Einsatz. Der Schwerpunkt der Kollektion liegt im Radsport: Egal ob Mountainbike, Rennrad oder Großstadtdschungel, Triple2 bietet für jede 2-Rad-Aktivität die passende Ausrüstung. Produziert wird ausschließlich in Europa, die Hightech Produkte in Kroatien.

Ich als leidenschaftlicher Biker, bin aktuell vollständig ausgerüstet, aber ich halte es für extrem wahrscheinlich, dass mein nächstes „Was-Auch-Immer“ das Triple2 Logo trägt.
Ausrüstung für: Mountainbike, Rennrad, Urban Cycling, Freizeit

erhältlich bei bergfreunde.de* | avocadostore.de*

Pyua

Bei Skibekleidung denkt man erst mal nicht an Kiel. Und doch kommt Pyua nicht aus den Alpen, sondern von der Ostsee. Die Kollektion besteht fast ausschließlich aus recycelten Altkleidern, sogar der Wetterschutz ist aus recycelten PET Flaschen. Produziert wird in Europa (Estland, Portugal und Schweden) unter den wachsamen Augen der Fair Wear Foundation und Bluesign.  Auch in Sachen Innovation spielt Pyua mit, so haben sie eine vegane Faser für Winterbekleidung entwickelt, die genauso warm hält wie Daunen. Selbst Greta Thunberg trägt Pyua.
Ausrüstung für: Ski und Snowboard, urbaner Lifestyle

erhältlich bei sportscheck.com*

Mammut

mammutAn dem Ausrüster aus der Schweiz kommt niemand vorbei, der sich etwas mit Outdoor Mode interessiert. Mammut definiert sich nicht ganz so laut über Nachhaltigkeit wie Vaude oder Patagonia, schaut man aber genauer hin, steht das Label sehr gut da und deshalb zählt es für uns zu den nachhaltige Outdoormarken. Bei der Fair Wear Foundation wird Mammut ebenfalls mit dem Leader-Status geführt. Alle Produkte sind PFC frei und als Bluesign® Systempartner kommen entsprechend auch keine schädlichen Substanzen zum Einsatz. Leder und Wolle stammen aus nachhaltigen Quellen (zertifiziert), die kommen hier genauso zum Einsatz wie Bio-Baumwolle und recycelten Materialien.

Auch einen Reparaturservice bietet Mammut an. Kürzlich feierte das Unternehmen das millionste CO₂-neutral hergestellt T-Shirt. Mammut setzt mit dem bioRe® Code auf Transparenz und setzt die QR-Codes ein, um Dir die Lieferkette offen zu zeigen.

Ausrüstung für: Bergsteigen, Klettern, Wandern, Ski

erhältlich bei → bergfreunde.de* | sportscheck.de*

Outdoormarken auf dem richtigen Weg

Diese Anbieter haben bereits den richtigen Weg eingeschlagen und sind auch schon recht weit, aber es fehlt noch etwas, um auf die 3 Vorreiter aufzuschließen. Dennoch eine gute Wahl und man kann sie durchaus schon als nachhaltige Outdoormarken bezeichnen.

Odlo

odloWir bleiben irgendwie in der Schweiz, wo Odlo zwar entwickelt – die Wurzeln liegen aber in Norwegen. Ich persönlich kenne Odlo vor allem durch Funktionsunterwäsche, die zwar mit einem stolzen Preis ordentlich in den Geldbeutel greifen, dafür aber mit überragender Qualität und Funktion überzeugen. Auch Odlo ist Mitglied in der Fair Wear Foundation (Leader Status) und seit 2016 außerdem Mitglied in der Sustainable Apparel Coalition. Tierschutz spielt bei Odlo eine große Rolle, so ist Mulesing bei den Zulieferern verboten und auch die Daunen sind ein Abfallprodukt aus der Fleischverarbeitung. Alle Materialien sind ÖKO TEX® 100 zertifiziert.

Trotzdem würden wir uns noch etwas mehr Transparenz bei den Materialien wünschen. Aber wir können auch die Norweger als ruhigen Gewissens als nachhaltige Outdoormarken bezeichnen.
Ausrüstung für: Running, Trecking, Wandern, Fitness, Yoga, Ski, Langlauf

odlo.com*

Jack Wolfskin

Diese Marke mag ich einfach. Ich habe mir vor Kurzem eine Jacke aus der 365 Kollektion gekauft. Jack Wolfskin ist einfach robust – nicht umsonst gibt es 2 Jahre Garantie. Teilweise bestehen die Klamotten und auch der Wetterschutz aus recycelten PET Flaschen (Texapore Ecosphere). Als Mitglied in der Fair Wear Organisation achtet Jack Wolfskin auf soziale Standards entlang der Wertschöpfungskette und ist natürlich auch bluesign zertifiziert. Nachdem sich Jack Wolfskin in den Händen diverser Investoren nur mit angezogener Handbremse entwickeln konnte, nimmt das bayerische Unternehmen mit neuem Eigentümer Callaway und damit erstmals einem strategischen Investor Fahrt auf.
Ausrüstung für: Wandern, Bergsport, Fitness, Freizeit, Wintersport

jack-wolfskin.de*

Elkline

elklineSchon seit 20 Jahren stellt Elkline Outdoor Bekleidung her – anders als bei anderen Herstellern liegt hier der Fokus auf einem aktiven Lebensstil. Pullover, Shirts, Hemden, Hosen und Jacken (unter anderem auch vegane Daunenjacken). Alle Produkte sind PFC frei und wasserabweisend. Die Oberstoffe werden ohne umweltschädliche Schadstoffe hergestellt (bluesign® zertifiziert). Beim Material setzt das Hamburger Label auf Bio-Baumwolle (GOTS), recyceltes Polyester, Bambus-Viskose, Hanf und S-Café aus Kaffeesatz. Alles wird unter fairen Bedingungen hergestellt. Welchen Weg Dein Kleidungsstück zurückgelegt hat, kannst Du über den QR-Code leicht nachverfolgen. Darüber hinaus engagiert sich Elkline unter dem Namen HELPLINE in verschiedenen kleinen Hilfsprojekten.
Ausrüstung für: aktiven Lifestyle im Freien.

elkline.de*

Mountain Equipment

Es ist nicht schwer zu erraten, wo dieser Hersteller seine Wurzeln hat: In den Bergen und genau für die Bedingungen in der rauen Umgebung ist auch die Ausrüstung gemacht. Bei der Fair Wear Foundation wird Mountain Equipment mit Leader Status geführt. Bei den Materialien könnte für unseren Geschmack etwas mehr auf Naturmaterialien gesetzt werden. Schön ist aber ein Rückververfolgungstool für Daunen – So kann man den Code von seinem Kleidungsstück eingeben und erhält detaillierte Informationen über die Herkunft, ebenso kommen verstärkt recycelte Daunen zum Einsatz.
Ausrüstung für: Bergsteigen, Trekking, Wandern, Ski, Klettern

bergfreunde.de*

Dynafit / Salewa

Ein Schweizer Familienunternehmen, das mit Skibindungen anfing und mittlerweile zur Oberalp Gruppe (unter anderem Salewa und Speedo) gehört. Die gesamte Gruppe ist Mitglied in der Fair Wear Foundation. Keine giftigen Chemikalien kommen zu Einsatz (bluesign) genauso wie Ökotex zertifizierte Baumwolle und Wetterschutz von Goretex. In der Summe könnten auch hier mehr Naturmaterialien eingesetzt werden.
Ausrüstung für: Ski / Snowboard, Kletter, Wandern, Trailrunning

erhätlich bei → bergfreunde.de* | sportscheck.de*

Ortovox

Noch ein Schweizer Unternehmen aus den Bergen auf dem Weg zu einer vollständig nachhaltigen Outdoormarke. Neben der fast schon obligatorischen Überwachung durch die Fair Wear Organisation engagiert sich Ortovox in er EOCA. Bei den Materialien finden wir regionale Schafwolle aus der Schweiz, deren Herkunft detailliert offengelegt wird und damit gehört Ortovox zu den nachhaltigen Outdoor Marken, die auf dem richtigen Weg sind. Anfang 2022 ist Ortovox bei unserem Lieblings-Sneaker-Label Doghammer eingestiegen.
Ausrüstung für: Bergsport

erhältlich bei → sportscheck.de* | bergfreunde.de*

The Fair Cottage

faircottageHier haben wir es nicht direkt mit einer eigenständigen Marke zu tun, sondern vielmehr um einen Onlineshop, der ausschließlich nachhaltige Outdoormarken führt. Bei der Auswahl der geführten Marken achtet das Berliner Unternehmen auf die Kriterien: Herstellung, Emissionen, Energie und Abfall, faire Arbeit, Engagement und Transparenz. Eine tolle Möglichkeit nachhaltig einzukaufen, ohne darauf zu achten, ob man auch die richtige Marke im Blick hat. Neben den klassischen Bekleidungskategorien kannst Du auch nach Sportart suchen: Klettern, Fitness, Skateboarding, Surfen, Wintersport oder einfach nur Abenteuer.

thefaircottage.com*

Nachhaltige Outdoormarken gebraucht kaufen

Qualität ist bei Outdoor Bekleidung neben Funktionalität das wichtigste Kriterium. Deshalb halten die Sachen auch oft ewig. Trotzdem gibt es Gründe, warum man sich neue Klamotten kauft oder auch kaufen möchte, obwohl die alten noch gut sind. Gebraucht kaufen ist generell nachhaltiger als ein Neukauf und bei so robusten Sachen wir Outdoor Bekleidung ist das immer eine hervorragende Idee. Vaude unterhält zum Beispiel einen eigenen Ebay Store* für gebrauchte Teile. Ubup.com ist für Secondhand Kleidung generell eine gute Wahl. Wo Du nachhaltige Mode Second Hand kaufen kannst, erfährst Du hier

Jetzt gebrauchte, nachhaltige Outdoor Marken bei Momox Fashion kaufen: Damen* | Herren* | Mädchen* | Jungen*

Du kennst noch weitere nachhaltige Outdoormarken? Dann freuen wir uns über Deinen Kommentar.

 

 

7 Gedanken zu „13 Nachhaltige Outdoormarken für noch mehr Spaß im Freien“

  1. Pingback: Der Fahrradpendler - Vom Luxus auf ein Auto zu verzichten

  2. Pingback: Nachhaltiger Rucksack | 13 Labels für Dein nächstes Abenteuer

  3. Pingback: Nachhaltige Sportmode | Fit & Fair

  4. Pingback: Fahrrad Tour | Urlaub auf dem Bike - Warum eigentlich nicht? »

  5. Pingback: Fahrrad Tour | Urlaub auf dem Bike - Warum eigentlich nicht? »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.