Kampagne für Saubere Kleidung | Unser Beitrag Q4 2019

Und wieder ein Quartal und wieder standen wir vor der Entscheidung an wen wir unseren Beitrag spenden. Dieses mal haben wir uns für das Inkota Netzwerk / Kampagne für saubere Kleidung entschieden

40€ an die Kampagne für saubere Kleidung

Fair Fashion spielt bei uns eine wichtige Rolle. Ein Großteil des Contents drehen sich um nachhaltige Kleidung, kleine und große Fair Fashion Labels, Schuhe.

Immer wieder greifen wir dabei auf Informationen der Kampagne für saubere Kleidung zurück. Wir verstehen unsere Spende deshalb auch als Dankeschön.
Natürlich besteht die Arbeit der Clean Clothing Campaign aus viel mehr:

  • Druck auf Unternehmen ausüben, Menschenrechte entlang der gesamten Lieferkette einzuhalten
  • CCC setzt sich für die Rechte der Arbeiter und Arbeiterinnen in der Textilindustrie ein
  • Aufklärung der Verbraucher / Information über Missstände
  • Aufdecken von Greenwashing

Das wird erreicht durch Kampagnen, wie zum Beispiel

  • Turn Around, H&M: CCC erinnert H&M an sein Versprechen, bis 2018 allen 850.000 ArbeiterInnen existenzsichernde Löhne zu zahlen. Bei vielen Verbrauchern kommt der Modekonzern damit durch, dieses gebrochene Versprechen auch 2019 immer noch stolz überall zu wiederholen. Tatsächlich ist nichts passiert. CCC legt den Finger in die Wunde!
  • #Werpasstauf: Hier geht es um die Kinderbetreuung für den Nachwuchs der NäherInnen. Unternehmen sollen ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen, nur so kann eine faire und soziale Produktion gewährleistet werden
  • Clean Friday. Bundesweite Aktionen am Black Friday gegen gewissenlose Gewinne
  • Forderung nach einem Lieferkettengesetz. Gemeinsam mit 42 Unternehmen soll die Bundesregierung unter Druck gesetzt werden
  • >>> Mehr aktuelle Kampagnen-News
kampagne für saubere kleidung
Schlagwörter:
nv-author-image

2018 habe ich nachhaltige-deals gegründet, weil mir das Thema persönlich am Herzen liegt. Wir leben in einer Zeit, in der wir auf nichts verzichten müssen und trotzdem nachhaltig leben können. Das einzige, was wir tun müssen ist, den Blickwinkel zu ändern und unsere Prioritäten gerade rücken. Deshalb betreibe ich diesen Blog. Ich möchte einen Wegweiser für nachhaltigen Konsum bieten. Seit über 20 Jahren bin ich im Marketing tätig. Seit 10 Jahren leiste ich mir den Luxus kein Auto zu besitzen und ernähre mich vegan. Ich bin kein Mode-Experte, ich bin auch kein Beautyblogger - Mich interessiert nur: Wie viel Nachhaltigkeit steckt drin. Und genau unter diesem Aspekt stelle ich hier nachhaltige Produkte, Projekte oder Firmen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.