Zum Inhalt springen

Du willst ein gebrauchtes iPhone kaufen?

Ein gebrauchtes iPhone kaufen ist auf jeden Fall nachhaltiger als ein Neukauf und günstiger sowieso. Smartphones sind generell nicht gerade nachhaltig. Einige neue Anbieter wie Fairphone, rephone und Shiftphone haben Bewegung in den Markt gebracht und auch die großen Hersteller erkennen langsam den Puls der Zeit. Wie es generell um nachhaltige Smartphones steht, erklären wir in diesem Artikel. 

Alleine schon wegen Apples Updatepolitik (5-6 Jahre Softwareupdates) und der Reparierbarkeit werden iPhones gerne gebraucht gekauft – bzw. Refurbished. Es gibt mittlerweile zahlreiche Onlineshops, die gebrauchte iPhones verkaufen. Mehr über Infos über gebrauchte Technik findest Du in unserem Shop-Vergleich.

Dein gebrauchtes iPhone kaufen

Wir konzentrieren uns hier auf das letzte Modell iPhone 12. Es dürfte in den nächsten 5 Jahren noch Updates erhalten und es ist das jüngste Gerät, das Dich bei Face ID jetzt auch mit Maske erkennt. Aber in den Angeboten der verlinkten Shops findest Du auch ältere Modelle. Die passende Hülle für Dein iPhone findest Du in unserem Artikel über nachhaltige Handyhüllen.

[sp_easyaccordion id=“11305″]

 

Die dunkle Seite der Smartphones

  • 968 Terra Wattstunden Strom werden jährlich alleine für die Smartphone-Produktion benötigt. Das entspricht der jährlichen Energieversorgung Indiens.
  • Seltene Erden und Edelmetalle werden mit gesundheitsschädlichen und umweltschädlichen Chemikalien gefördert.
  • Materialien werden oft unter unfairen Arbeitsbedingungen gewonnen.
  • Herkunft der Rohstoffe manchmal nicht bekannt. (Konflikt-Regionen zum Beispiel)
  • Oft Reparatur-unfreundliche Geräte. (z. B.: fest verbauter Akku)

Und genau deshalb ist es wichtig, dass wir uns nicht jedes Jahr das neueste Modell kaufen, sondern unser Smartphone so lange wie möglich nutzen.
Oder einfach gebraucht kaufen.

Apple und Nachhaltigkeit

Auch Greenpeace hat in seiner aktuellen Studie Apple im Oktober 2017 für sein Engagement gelobt. So hat sich Apple etwa bereit erklärt, nicht nur Datenzentren und Büros, sondern zukünftig die gesamte Lieferkette mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Ferner ist das Unternehmen auf einem guten Weg für eine CO₂-neutrale Produktion und möchte in Zukunft verstärkt recycelte Rohstoffe verwenden.

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.