Zum Inhalt springen

Paccari Schokolade | verdammt lecker und fair

zuletzt aktualisiert am 15. September 2023 von Oliver Schrage

Heute möchten wir Dir richtig gute Schokolade vorstellen. Also Schokolade, von der man sich nicht mal eben nebenher eine ganze Tafel reinzwirbelt. Hochwertige und fair gehandelte Zutaten, Bio, vegan und verdammt lecker: PACCARI Schokolade.

Transparenzhinweis: PACCARI hat mir ein Probierpaket geschickt, Einfluss auf den Inhalt des Artikels hatte das Unternehmen nicht.

PACCARI Schokolade

PACCARI wurde schon im Jahr 2002 gegründet und blickt damit auf eine über 20 Jährige Geschichte zurück.

Der Kakao stammt aus Ecuador und hier wird auch direkt die Schokolade produziert. Also ähnlich dem „Fair Chain“ Prinzip. Wir halten diesen Ansatz für den besten Weg innerhalb des Fairtrade Universums, da die gesamte Wertschöpfungskette im Ursprungsland bleibt und die Region nicht nur als Rohstofflieferant behandelt wird – das schafft Arbeitsplätze vor Ort und sorgt für eine wachsende Beziehung auf Augenhöhe. (Beyond Fair Trade)

Dort wird der Kakao biodynamisch angebaut, also zu 100 % Bio und z.T. sogar Demeter-zertifiziert, erfüllt also die aktuell höchsten Standards für Bio-Landwirtschaft.

PACCARI Schokolade zusammengefasst:

  • Demeter Bio Qualität (teilweise)
  • vegan
  • Ohne Gentechnik
  • Palmölfrei

→ paccari.de*

PACCARI Schokolade im Geschmackstest

Ok, Geschmack ist nie objektiv. Ich will aber auch gar nicht objektiv sein. Am Ende steht doch immer nur eine einzige Frage: Schmeckts oder Schmeckts nicht?  Der Star in der PACCARI Schokolade ist natürlich immer der Kakao – Der Anteil ist sehr hoch und die Qualität sehr gut (kein Vergleich zu billiger Massenware, wenn die „Schokolade“ aus den billigen Adventskalendern das untere Qualitäts-Ende darstellt, ist PACCARI das exakt andere Ende der Skala)

Schmilzt angenehm und schmeckt schön cremig – obwohl ja alle Tafeln vegan sind. Den hohen Kakaoanteil schmeckt man einfach und die verschiedenen Zutaten geben dann den entsprechenden Kick.

Am überraschendsten: ROSE

Rose…. Naja bisher dachte ich immer, dass sich das ähnlich verhält, wie mit Blattgold – man packt es rein, weil es „fancy“ klingt, hat aber absolut keinen Mehrwert für den Genuß. Da lag ich falsch, denn was ich bekam, war ein WOW Erlebnis, das nach … Tja nach was eigentlich schmeckt? Ich kann es nicht genau beschreiben. Irgendwie prickelte da was auf der Zunge, ein wenig blumig, erfrischend – es erinnert irgendwie an Brause.

Am aufregendsten: CHILLI

Ich mag ja solche Kombinationen, die auf den ersten Blick so gar nicht zusammenpassen und Schokolade mit Chilli habe ich schon einige probiert von mittelmäßig bis toll war alles dabei. Die PACCARI Schokolade zählt zur Kategorie „Toll“ – anders, als bei einigen Marken ist hier wirklich Chilli drin, und zwar in der richtigen Dosis – genau in der Mitte zwischen „prickelt auf der Zunge“ und „Hola! Ruft bitte schnell jemand die Feuerwehr!“

Am erfrischendsten: MARACUJA

Ok, vielleicht ist erfrischend das falsche Wort, aber dass eine Schokolade, auf der fett Maracuja steht, fruchtig ist, dürfte niemanden überraschen. Aber auch hier kennt sicher der ein oder andere solche Versprechen von irgendwelchen Supermarkt-Sorten, bei denen man sich entweder fragt ob die Schokolade in einen überdimensionalen Aroma-Topf gefallen ist oder ob der Verpackungsdesigner, dem Produktentwickler nicht erzählt hat, dass da Maracuja drin sein soll. Bei der PACCARI Schokolade stimmt alles. Angenehm fruchtig – aber immer noch klar als Schokolade erkennbar. Es handelt sich hierbei übrigens nicht um eine Füllung – Die getrockneten Maracuja Stückchen sind in der Schokolade eingearbeitet.

Am rundesten: CUZCO SALZ & NIBS

Salz hat sich mittlerweile schon so sehr als Schokoladen-Sorte etabliert, dass der Geschmack längst „normal“ ist. Auch ich mag die Kombination und so ist die CUZCO Salz Schokolade für mich die rundeste Sorte in meinem Paket. Die Kakaonibs machen die Schokolade aber außergewöhnlich. Eine tolles, abgerundetes Geschmackserlebnis.

Am pursten: RAW ORGANIC

Nun, dass eine Schokolade mit satten 70 % und ohne Aroma-Gimmick „pur“ schmeckt, ist nicht überraschend. Ich liebe das. Ohne Schnickschnack – Ganz einfach ehrliche Schokolade. Passt zum Kaffee genauso wie zur Limonade oder einfach mal so.

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere spannende Sorten, wie zum Beispiel Jasmin, Ingwer&Chia, Kardamom, Wachholder-Gin, Paprika und noch viel mehr.

Certified B Corporation

Bereits seit 2016 ist PACCARI zertifiziert. Mit 93,4 % hat das Unternehmen einen sehr guten Over-All Score.

Die B-Corp-Zertifizierung ist eine Art Auszeichnung für Unternehmen, die nicht nur den Gewinn im Auge haben, sondern auch positive Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Umwelt anstreben. Das „B“ in B-Corp steht für „Benefit“ (Vorteil) und verdeutlicht, dass diese Unternehmen nicht nur ihre eigenen Interessen verfolgen, sondern auch das Wohl anderer im Blick haben.

Um eine B-Corp-Zertifizierung zu erhalten, muss ein Unternehmen bestimmte soziale und ökologische Kriterien erfüllen. Es wird geprüft, wie das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern, der Gemeinschaft, der Umwelt und seinen Kunden umgeht. Dabei wird beispielsweise bewertet, ob fair mit den Mitarbeitern umgegangen wird, ob umweltfreundliche Praktiken angewendet werden und ob das Unternehmen ethische Geschäftspraktiken hat.

Die B-Corp-Zertifizierung ist also ein Weg für Unternehmen, ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt zu zeigen. Wenn ein Unternehmen die Zertifizierung erhält, kann es sich stolz als Teil einer globalen Bewegung von Unternehmen präsentieren, die nicht nur den Gewinn im Blick haben, sondern auch einen positiven Beitrag leisten möchten.

Mitglied in der World Fair Trade Organization

Die WFTO ist ein weltweiter Dachverband von Fair-Trade-Organisationen, die sich für gerechten Handel und nachhaltige Entwicklung einsetzen. Ihr Ziel ist es, eine alternative Handelspraxis zu fördern, bei der Produzenten in benachteiligten Regionen fair entlohnt werden und bessere Arbeitsbedingungen haben.

Die Organisation etzt sich für gerechte Handelsbeziehungen ein, bei denen die Rechte der Produzenten respektiert werden. Sie vertritt die Prinzipien des fairen Handels, die unter anderem faire Preise, langfristige Handelsbeziehungen, gute Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und die Förderung von sozialen Projekten umfassen.

Mitglieder erhalten Unterstützung, Schulungen und Ressourcen, um den fairen Handel zu fördern und ihre Wirkung zu maximieren. Sie arbeitet eng mit Fair-Trade-Netzwerken, Unternehmen, Regierungen und anderen Interessengruppen zusammen, um den fairen Handel weltweit zu stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert