Zum Inhalt springen

Koawach Gutschein | 53% Rabatt auf die Kaffee-Alternative

Eine Tasse heißer Kakao ist ein Seelenwärmer. Egal, ob klein oder groß, sobald man seine Hände an die heiße Tasse legt, scheinen alle Probleme weit weg zu sein. Wir stellen Dir heute hier Koawach vor und halten Dich über aktuelle Koawach Gutschein Aktionen auf dem Laufenden.

Koawach Gutschein

Das Problem: Richtigen Kakao gibt es im Supermarkt so gut wie gar nicht. Gar nicht? Nein, das Start-up Koawach kreuzt Fairtrade Bio Kakao mit Guarana und beweist, dass Kakao lecker sein kann und dazu auch noch wach macht. Wir verraten Dir, wo aktuell Koawach Gutschein Aktionen gelten. Doch lieber Kaffee? In unserer Bestenliste empfehlen wir Dir einige Fairtrade Kaffee Marken.

53%
motatos
8er Pack Feuer & Flamme - kurz vor dem Ablaufdatum
Bei Motatos findest Du viele gerettete Lebensmittel.
Bei Motatos findest Du viele gerettete Lebensmittel. Weniger anzeigen

Dir wird kein Koawach Gutschein angezeigt? Lass uns doch einen Kommentar da, wir kümmern uns darum.

Koawach im Test: Schmeckt geil + Macht Wach

Ich bekam von Koawach ein Probierpaket. Drin waren Orange, Zimt-Kardamom, Vanille, Pur, Klassik und der Dschungelkakao ohne Guarana. Was drin steckt, wie es schmeckt und wie sich das Pulver im Vergleich zu anderen Kakaopulvern schlägt, erfährst Du hier.

Egal, ob mit heißem Wasser oder kalter Milch – Lecker ist es immer. Mein persönlicher Favorit ist Koawach in kalter Hafermilch. Aber das ist sicher Geschmackssache.

Wie schmeckt Koawach?

Mit einem Wort: Großartig!
Wer jetzt die gnadenlos überzuckerte Nesquick Plörre im Kopf hat, liegt falsch. Koawach ist nämlich lange nicht so süß, wie man es von Kakao erwartet.
Auch bei den Sorten mit Aroma dominieren Orange, Vanille und Zimt-Kardamom nicht  – Es ist ein Hauch und der verpasst dem Kakao eine interessante Note. Schön, wenn man mal Abwechslung in der Tasse haben möchte.

Hauptzutat: Kakao

Koawach besteht zum Großteil aus Kakao. Das sollte zwar normal ein, aber handelsübliches Kakopulver besteht erst mal aus Zucker.

Schauen wir uns gleich mal die Sorte PUR an – Da ist nämlich genau das drin, was drauf steht: 89 % Kakao, 11 % Guarana. Ende der Zutatenliste. Bei allen anderen Sorten ist entsprechend noch Kokosblütenzucker und natürliches Aroma dabei. Alle Sorten sind außerdem vegan, Bio und Fairtrade.

Wir vergleichen mal Koawach mit „normalem“ Kakaopulver aus dem Supermarkt, fairerweise lassen wir aber die Sorte PUR außen vor. Schon bei den Inhaltsstoffen wird klar, dass wir hier hohe Qualität im Glas haben.

Wo kommt der Fairtrade Kakao und das Guarana her?

Zunächst sei gesagt: Alle Zutaten sind Fairtrade zertifiziert. Das erkennt man, dass nicht nur das „Cocoa Programmsiegel“ auf dem Produkt ist. Das Fairtrade Siegel erhalten nämlich nur Produkte, die zu 100 % aus Fairtrade Zutaten bestehen – Bei Koawach sind das über 85% (Mengenausgleich).

Der Kakao kommt aus Peru, das Guarana aus Brasilien. Wer es ganz genau wissen will, kann sich auf die Expedition Koawach begeben.

Guarana vs. Kaffee

So richtig hat sich Guarana bei uns nicht durchgesetzt. Es gab mal einen Trend in den 90ern, aber sonst fristet es ein Schattendasein. Zu Unrecht.
Guarana enthält deutlich mehr Koffein (Guarana: 4-8 %, Kaffee: 1-2,5 %) während Kaffee zwar seinen „Hallo Wach Effekt“ schneller zeigt, wirkt Guarana deutlich länger, weil es nur nach und nach an den Körper abgegeben wird (bis zu 6 Stunden)

Aber: Guarana kommt genau wie Kaffee aus den Tropen, hat also lange Transportwege hinter sich. Allerdings wird es nicht in Monokulturplantagen angebaut.
Mehr über Guarana findest Du bei Utopia.de

Was kostet koawach?

100 Gramm kosten 3,99 € – das reicht für 10 Tassen.
Im Vergleich zu anderen Kakaopulvern ist das nur auf den ersten Blick teuer, denn immerhin ist der Kakaogehalt deutlich höher. Und bei Kaba oder Nesquick bezahlt man im Prinzip für Zucker und einen Sack voll fragwürdiger Zusatzstoffe.
Sieht man Koawach als Kaffee-Alternative, kostet eine Tasse Koawach in etwa so viel wie eine Kapsel Nespresso.

Im Abo sparst Du dauerhaft 22 %

Und für wen ist Koawach jetzt geeignet?

Grundsätzlich natürlich für jeden. Egal, ob Du einen Wachmacher suchst, weil Du Kaffee nicht magst oder ob Du als Kaffeetrinker gerne mal eine Abwechslung suchst.
Ich zum Beispiel trinke meinen Koawach rituell in einer kurzen Nachmittagspause.
Auch gerne, wenn ich keine Zeit habe Kaffee zu kochen: Koawach ist fix angerührt und schmeckt kalt wie heiß oder auch im Morgenmüsli.

Ich werde sicher nachkaufen, wenn mein Probierpaket ausgetrunken ist. Welche Sorte nun mein Favorit ist, kann ich nicht sagen. Ich mag Zimt-Kardamom sehr, aber PUR begeistert mich wegen der Abwesenheit von Zucker am meisten.

Probier es doch einfach selbst aus!

Die neuesten Sorten Apfelstrudel, Kurkuma, Karamell-Meersalz und Lebkuchen sind sicher auch lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.