Zotter Schokolade | Handgeschöpft, Lecker, Fair

Schnauze voll von den ewig gleichen Schokoladen-Sorten? Zotter Schokolade sieht nicht nur kreativ aus, sie Kombinationen sind abgefahren und neu. Dazu sind die handgeschöpften Tafeln 100% fair. 

Zotter Schokolade

Schokolade ist Luxus. Wir könnten gut ohne sie leben, aber wer will das schon? Zu lecker! Zu Glückshormon-fördernd! Gerne, aber dann bitte auf Nachhaltigkeit achten. Was Schokolade nämlich nicht sein sollte: Eine Massenware, die immer und überall verfügbar ist.

Hochwertige Schokolade schmeckt einfach viel besser als Milka und Co. Hier steckt aber zusätzlich ein nachhaltiger Herstellungsprozess dahinter, von der Kakaobohne bis zur Schokolade. Sicher hast Du die bunt gestalteten Tafeln schon mal im Biomarkt gesehen. Im Online-Shop eröffnet sich eine völlig neue Welt. Über 400 Sorten gibt es, darunter so abgefahrene und teilweise ungewöhnliche Kombinationen, wie Ananas-Cashew, Blauer Krachmohn, Brot und Rosen, Erdnussbutter-Banane, Hanf und Mocca, Heidelbeeren auf Zitronencreme…. aber auch Klassiker wie Karamell, Mousse au Chocolat, Nougat. Alle Geil, alle Lecker, Alle Bio und Fair.

 

fairtrade schokolade

Wer steckt hinter Zotter Schokolade?

Der Österreicher Josef Zotter gründete das Unternehmen 1987 und führt es bis heute. Zotter war der erste europäische Chocolatier, der komplett auf Bio und fair gehandelten Kakao setzte.
Außerdem gilt er als Erfinder der handgeschöpften Schokolade, eine Mischung aus Erfindungsgabe und Handarbeit, gefüllt in Schichten und Lagen.

Wie-viel Bio steckt in Fairtrade Schokolade von Zotter?

100 %
Das ist nicht selbstverständlich. Viele Markenhersteller kleben Bio auf ihr Produkt, sobald der Hauptbestandteil Bio ist, der Rest könnte theoretisch auch aus abgeranzten Sofaritzen gekratzt worden sein. Bei Zotter ist von der Haselnuss über den Kakao bis zur Milch alles Bio. Sogar Zutaten wie Hanf oder Chili sind Bio und 100 % fair

Warum muss es Fairtrade Schokolade sein?

Weil 70 % der weltweiten Kakao-Ernte aus Ghana und der Elfenbeinküste kommen, wo 2 Mio. Kinder auf den Plantagen arbeiten und der Kakaobauer gerade mal 4ct pro Tafel bekommt.
Wir haben uns in diesem Artikel tiefer damit beschäftigt.
Selbst Lindt, die deutlich teurer sind als Milka, Mars und Nestlé ist nicht besser – Sie ist einfach nur teurer, stammt aber aus genauso fragwürdiger Herkunft. Einzig Ritter Sport hat bereits den Weg Richtung Fairtrade eingeschlagen, allerdings aktuell nur bei den Kakaobohnen.

Damit ist die Fairtrade Schokolade von Zotter eine großartige Alternative zu Milka, Nestlé, Mars und Lindt

Leave a Reply