Heizkosten sparen → Klima schützen und dabei 500€ sparen

Kennt Ihr diesen Geruch, wenn ein Heizkörper nach 6 Monaten Pause das erste Mal wieder läuft? Spätestens dann hat die kalte Jahreszeit begonnen. Die Heizkosten steigen seit Jahren kontinuierlich an. Heizkosten sparen ist also nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, sondern eine fette Entlastung für den Geldbeutel. Wir verraten Dir, wie Du Heizkosten sparen kannst und wie Du mit für 50 € Investition zusätzlich 200 € sparst.

Heizkosten sparen – kostenlose Sofortmaßnahmen

Das ist eigentlich fast zu einfach, um es überhaupt zu erwähnen, aber tatsächlich ertappe auch ich mich gelegentlich, wie ich diese Sparmaßnahmen nicht einhalte. Deshalb gerne nochmal diese einfachen Tipps zum Heizkosten sparen.

Heizung entlüften

Wenn Luft in der Heizung ist, kommt keine Wärme durch, trotzdem hämmert die Heizung mit voller Energie. Regelmäßiges Entlüften ist ratsam. Das ist so einfach, dass es echt jeder selbst machen kann. Und das sage ich, mit dem handwerklichen Geschick eines Bademantels. Auf heizspiegel.de findest Du eine Bild für Bild Anleitung wie das geht. Oder Du kaufst gleich einen automatischen Heizungsentlüfter*
Ersparnis pro Jahr: ca. 35 € + 135 kg CO2

Heizung nicht volle Möhre aufdrehen

Nicht nur, dass ein zu warmer Raum ungesund ist, es verballert Energie als gäbe es kein Morgen. 1 Grad weniger spüren wir fast gar nicht. Tatsächlich spart dieses eine Grad richtig ordentlich Geld und CO2. Na ja, wir könnten jetzt auch noch sowas sagen, wie “ein dicker Pulli” erfüllt auch seinen Zweck, aber das wissen wir doch alle.
Ersparnis pro Jahr: ca. 80 € + 275 kg CO2(bei 110 m²)

Stoßlüften statt Dauerlüften

Wer sein Fenster dauerhaft auf Kipp stellt, wirft im wahrsten Sinne Geld aus dem Fenster.
Heizung aus und 3-4 mal am Tag ein paar Minuten Fenster aufreißen. Auf Kipp stellen bringt kaum Luftzirkulation außerdem kühlen die Wände dadurch aus und das begünstigt Schimmelpilze und es kostet richtig viel Geld. Mehr dazu
Ersparnis pro Jahr: ca. 170 € + 500 kg CO2

Wäsche bei 30 Grad waschen

Laut Stiftung Warentest reicht das in normalen Haushalten völlig aus. Ein Waschgang bei 40 Grad verbraucht doppelt so viel Energie wie ein 30 Grad Gang (siehe Focus.de). Ich selbst mache das seit Jahren so – auch einfach weil in meinem Ein-Personenhaushalt gar nicht so viel Wäsche habe, um immer zu warten, bis ich genug für eine Ladung für eine Trommel zusammen habe. Denn eine halb volle Waschmaschine geht ohnehin gar nicht, allein schon wegen des Wasser-Verbrauchs.

Hat Deine Waschmaschine schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, ist vielleicht die Anschaffung einer neuen Maschine sinnvoll. Eine Waschmaschine mit Energieeffizienz A+++ spart 32 % Energie und Wasser (im Vergleich zu Label A). Mit der Otto Umweltprämie sparst Du doppelt bei energieeffizienten Haushaltsgeräten

Wie Du generell Wasser sparen kannst verraten wir in diesem Artikel.

Heizkosten sparen durch kleine Anschaffungen mit großer Wirkung

Um zusätzlich Heizkosten zu sparen, muss man nicht gleich seine Heizung sanieren. Als Mieter ist man ohnehin etwas eingeschränkt deshalb stellen wir hier 3 kleine Helfer vor, die jeder einsetzen kann. Ein paar Euro Investition mit der Du zusätzlich bis zu 200 € einsparen kannst.

Türen und Fenster abdichten

Gerade für Altbaufenster ist das eine einfache, kostengünstige aber sehr effektive Möglichkeit seine Heizkosten zu senken ist das Abdichten von Fenster und Türen. Hier findest Du eine gute Anleitung wie es geht. Dichtungsband findest Du in jedem Baumarkt → Zu den Fenster und Türen-Dichtungen bei ManoMano.de*. Bei meiner 2 Zimmerwohnung mit 5 Fenstern und einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 8 Jahren spart das 280 €
Ersparnis pro Jahr: ca. 7 €  + 32 kg CO2 pro Fenster

Reflexionsfolie

Wahrscheinlich heizt Du die Mauern Deines Hauses auch mit. Ein Heizkörper strahlt eben in alle Richtungen und natürlich auch hinten gegen die Wand. Das verhinderst Du durch eine Reflexionsfolie, die die Wärme dahin umleitet, wo sie auch Sinn ergibt. Dadurch sparst Du saftig Heizkosten. Mit 7 € Anschaffungskosten sparst Du jährlich das Fünffache.Jetzt bei ManoMano.de bestellen!*
Ersparnis pro Jahr: ca. 36 € + 168 kg CO2 pro Heizkörper

Elektronisches Thermostat

Das ist jetzt nicht ganz so einfach wie die oberen beiden Tipps, spart dafür aber knapp 50 € pro Jahr pro Heizkörper. Ich allerdings würde mich da nicht herantrauen, wer aber handwerklich geschickt ist, hat das sicher mit ein paar Handgriffen erledigt. Rücksprache mit dem Vermieter sollte man auf jeden Fall halten. Die Dinger gibt es in jedem Baumarkt oder bei ManoMano.de*
Ersparnis pro Jahr: ca. 49,-€ + 227 kg CO2 pro Heizkörper

Auch ein Effektiver Weg um Stromkosten allgemein zu sparen, ist der Wechsel des Stromanbieters. Hier empfehlen wir Dir 8 Anbieter von nachhaltigem Ökostrom.

Leave a Reply