Wasser sparen – Umwelt schonen und dabei 935 Euro sparen

wasser sparen

Der Sommer 2018 hat den Namen verdient, keine Frage. Viele mögen das konstant warme und trockene Wetter, mich eingeschlossen. Aber die Dürre sollte uns allen auch zu Denken geben. Jetzt wo kühlere Temperaturen unser Gehirn wieder durchlüften, sollten wir alle mal über Wasser sparen nachdenken. Wasser kommt nämlich nicht einfach so aus dem Hahn, es ist eine immer knapper werdende Ressource. Und deshalb stellen wir Euch heute einen echten Monsterdeal vor, denn kaum ein anderer Bereich unseres Haushaltes hat so ein enormes Einsparungspotenzial wie unser Wasserverbrauch. Mit gerademal 100€ Anschaffungskosten kannst Du jährlich 235€ einsparen.

Fakten über Wasserverbrauch in Deutschland

Deutschland ist im weltweiten Vergleich reich an Süßwasser. Laut Bundesumweltministerium stehen jedem Bundesbürger rein rechnerisch 6241 Liter Wasser pro Kopf und Tag zur Verfügung.
Der durchschnittliche Wasserverbrauch liegt bei 123 Litern pro Tag (Quelle: Statista.de)
Hinzu kommt der indirekte Verbrauch, für die Herstellung von Lebensmitteln und Kleidung: 3.800 Liter pro Tag. Allerdings, stammen Mehr als die Hälfte davon nicht aus deutschen Wasser-Reserven

Also alles im grünen Bereich, oder?

Warum ist Wasser sparen dennoch wichtig?

Auch bei uns wird Wasser immer knapper. Vor Augen geführt wurde uns das dieses Jahr, als erstmals Flüsse in unserer Nachbarschaft ausgetrocknet sind. Die Hitzewelle war ein Vorgeschmack auf den Klimawandel, das heißt es wird in Zukunft wärmer und trockener und wenn der Regen ausbleibt, werden unsere Grundwasserreserven weniger und weniger. Die globale Wassernachfrage steigt um 1% pro Jahr und bereits heute sind 3,6 Mrd Menschen von Wasserknappheit betroffen (Quelle: Unesco)

In einem Drittel der 37 großen Grundwasserspeicher der Welt wird mehr Grundwasser verbraucht, als sich durch natürliche Prozesse wieder auffüllt.
Quelle: sueddeutsche.de

Eine Simulation des Center for Environmental Systems Research (CESR) an der Universität Kassel hat ergeben, dass bereits 2050 jede vierte Stadt der Welt von Wasserknappheit bedroht sein wird. (Quelle: euwid-wasser.de)

Wer hier die Augen verschließt und sich denkt “Ach, Dritte Welt Problem – das kümmert mich nicht”, der hat die Zusammenhänge nicht verstanden.

Wie und wo kann ich Wasser sparen?

Es gibt ja 2 Arten von Wasserverbrauch. Einmal den direkten, also Duschen, Baden, Spülen, Putzen… usw. und zum Anderen den indirekten, importierten, also für die Herstellung von Lebensmitteln und Kleidung.
Natürlich kannst Du auch indirekt Deinen Wasserverbrauch reduzieren, indem Du bewusst einkaufst. Hier möchten wir uns aber in erster Linie um das Einsparungspotenzial in Deinem Haushalt kümmern.

Der Wasserverbrauch pro Kopf setzt sich laut BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) wie folgt zusammen.

  • 3 l für Trinken und Kochen
  • 7 l zum Geschirr spülen
  • 7 l zum Putzen
  • 5–15 l für die Körperpflege
  • 20–40 l zum Duschen
  • 30 l zum Wäsche waschen
  • 40 l für die Toilettenspülung

Wassersparender Duschkopf

Ein herkömmlicher Duschkopf lässt 15 Liter pro Minute durch. Das macht einen Jährlichen Verbrauch von 18.000 Litern (bei 4 Minuten x 300 Tage)
Tauschst Du jetzt Deinen Duschkopf durch ein wassersparendes Modell aus, hämmerst Du nur noch 6 Liter pro Minute und damit 7.200 Liter im Jahr durch den Abfluß.
Das bedeutet eine jährliche Ersparnis von 115,-€
Und das ist eine zarte Prognose – denn 66% der Deutschen duschen mindestens 1x Tag für 6-11 Minuten.
Über die durchschnittliche Nutzungsdauer von 5 Jahren sind das insgesamt 575€ Ersparnis, dem gegenüber stehen Anschaffungskosten von 20-79€.

Wasser sparen am Wasserhahn

Vielleicht denkst Du, genau wie ich – “Ein Wasserhahn ist ein Wasserhahn, da kommt Wasser raus und fertig” Tatsächlich kann man auch hier den Stahlregler austauschen, ein kleines Teil für ein paar Euro mit riesigem Sparpotenzial. Auch hier fließen 15 Liter die Minute durch einen herkömmlichen Wasserhahn. Mit einem Wasserspar-Stahlregler werden daraus direkt 4.5 Liter. Bei 5 Minuten am 300 Tagen ergibt das eine saftige Ersparnis 120€ pro Jahr.
Über die durchschnittliche Nutzungsdauer von 3 Jahren macht das 360€ mehr in der Tasche, dem gegenüber stehen Anschaffungskosten von 6,99€.

 

Durchsuche über 50 nachhaltige Onlineshops

Beliebte Suchen: Sneaker, Kosmetik, Schokolade, Shirt

  • Kommentar schreiben